ChakrenTransparentChakrenlehre

Chakra ist Sanskrit und bedeutet Rad oder Diskus und bezeichnet in der klassischen indischen Lehre feinstoffliche Energiezentren des Menschen. Es gab im alten Indien diverse Systeme mit unterschiedlicher Anzahl, Lage und Bedeutungen der einzelnen Chakren. Das bekannteste besteht aus 7 Energiezentren, welche entlang einer zentralen Hauptenergiesäule (shushumna) aufsteigende Qualitäten von niederer Energie zu immer subtilerer Energie bezeichnen (kundalini).

Da die menschliche Bewusstheit in einem ständigen evolutionären Prozess ist, hat sich das Herz-Chakra (anahata-Chakra) im Human Design aufgespalten in 3 Zentren: G/Selbst, Ego und Emotionalzentrum. Somit kennt das Human Design 9 Zentren, die jeweils einem besonderen Hauptaspekt der Identität entsprechen.

Die Zentren haben bestimmte Bedeutungen auf biologischer, biochemischer, mechanischer, genetischer wie auch auf neurologischer, psychologischer und metaphysischer Ebene und auch auf der ganz alltäglichen Verhaltensebene. Jedes Zentrum besitzt mehrere Tore, die einem bestimmten Hexagramm entsprechen und jeweils bestimmte Eigenschaften des Hauptaspekts beschreiben.