Sonnensystem

Wie entsteht das Chart

Grundlage der Betrachtung des Individuums sind die Einflüsse der Positionen von realen Himmels­körpern und berechneten Positionen im All auf den Menschen.

Dass außerirdische Kräfte Einflüsse auf das Leben haben, ist an den Beispielen der vom Mond herbei­geführten Gezeiten der Weltmeere oder der Beeinflussung des Funkverkehrs durch Sonnen­eruptionen ja leicht nachprüfbar. Ob diese Einflüsse auch auf uns Menschen wirksam sind, ist seit jeher eine spekulative Frage, die meistens von persönlichen Glaubenssätzen und irrationalen Meinungen bestimmt ist. Es deuten viele naturwissenschaftliche Forschungen klar darauf hin, dass das gesamte Universum einen pulsierenden, also lebendigen Organismus darstellt, ebenso wie die gesamte irdische Natur, deren Teil wir Menschen ja sind. Der menschliche Mikrokosmos ist mit dem gesamten Makrokosmos in ständiger Wechselwirkung.

Die integrierte Körpergrafik besteht aus zwei Teilcharts, in welche jeweils 13 astrologische Planeten- und Mondknotenpositionen (außer Chiron) eingetragen werden. Das eine Teilchart (Persönlichkeit-Chart) stellt die Positionen Ihres physischen Geburtszeitpunktes dar. Das andere Teilchart wird als „Design-Teilchart“ bezeichnet und enthält die Positionen des „Design-Datums“

 

all

 

In der Abbildung oben steht der Mond im Tierkreiszeichen der Jungfrau. Das I-Ching Hexagramm 40 befindet sich ebenfalls in der Jungfrau. Diese astrologische Position entspricht Tor 40 am Herz-Zentrum.

Es sind also alle 64 Hexagramme des I-Ching, die entlang des astrologischen Rades angeordnet sind, verteilt auf die insgesamt 64 Tore der 9 Zentren. Maximal 26 Tore können durch astrologische Informationen aktiviert werden.

Wenn je ein gegenüberliegendes Tor durch eine astrologische Position aktiviert ist, so ergibt sich ein definierter Kanal und die durch diese Definition verbundenen Zentren werden eingefärbt. Wenn alle Daten übertragen sind, ergibt sich für das Beispiel Nicola Tesla folgendes Bild im Integrierten Chart:

tesla